Fastenzeit – Fastentee

Der Aschermittwoch leitet die Fastenzeit bei uns ein.

Immer mehr Menschen halten jedes Jahr die Zeit des Fastens von, Aschermittwoch bis Karsamstag, aus verschiedenen Gründen für sich ein. Gefastet wird in der neuen Zeit nicht nur aus religiösen, spirituellen Gründen. Fasten heißt heute nicht mehr nur hungern, sondern auch, für eine gewisse Zeit, eine Abkehr von weltlichen Genusssüchten, Reinigung des Körpers und der Seele. Viele nutzen diese Zeit um sich selbst in sich zurück zu ziehen, zu ruhen und um dann geklärt und neu ausgerichtete für sich wieder die Umstände des Lebens anzugehen und anzunehmen.Als kleiner dankbarer Nebeneffekt verliert man auch ein paar Pfunde die im Winter vor der Kälte schützen sollten. Für mich selbst ist das Fasten auch immer eine Erweiterung meiner Denkweise und des bewussten Lebens, was mich beim älter werden sehr bereichert.

Von Jahr zu Jahr wird dieser Kreis der Menschen größer und ich empfinde es, als ob sich für diese Tage eine Wandlung über uns alle stülpt. Es wird tatsächlich etwas leiser um uns herum. Der Straßenlärm, der uns sonst so stört und andere Dinge erscheinen etwas abgedämpft. So als ob, die Natur einen Schleier um alles legt, um uns in dieser Zeit, in der auch wir uns zweifellos  verschiedenen Veränderungen unterwerfen, in die Ruhe zu bringen und uns schützen. Das ist meine Empfindung und ein Jeder mag für sich eine andere haben.

Beim Fasten ist es wichtig viel zu trinken. Es sollten schon gute 3 Liter über den Tag verteilt sein. Diese 3 Liter teile ich mir auf in Wasser und Tee – Kräutertee. Heutzutage gibt es da prima Teesorten, die uns da geschmacklich sehr entgegen kommen. Und so manche Teesorte zaubert mir in ihrer Wirkweise ein Lächeln ins Gesicht.

Während des Fastens reagiert unser Körper oft anders als gewohnt. Gerüche und Geschmack können intensiver empfunden werden und künstliche Aromastoffe wirken scheinbar auf uns, als seien sie überproportioniert und müssen ja auch wieder abgebaut werden.  Deshalb sollte wir darauf achten in dieser Zeit Tee zu trinken, der weder mit künstlichen Aromazusätzen, Konservierungsstoffen und Farbstoffen versetzt ist. Diese Stoffe können zu einer Übersäuerung des Körpers führen, die wir ja gerade jetzt vermeiden wollen.  Zudem führen sie, meiner Meinung nach, zu unnötigen Belastung in dieser Zeit, in der durch das Fasten der Körper und Kreislauf einen Gang zurück schaltet. Deshalb sollte auch auf anregende Tees wie grüner Tee und schwarzer Tee ( Koffein )  verzichtet werden außer, die Natur hat den einen oder anderen mit einem niedrigen Blutdruck ausgestattet. Dieser kann gerne, um am Morgen ins Rollen zu kommen, eine kleine Menge grünen Tees trinken.

Konzentrieren sollten wir uns auf Tees, die beim Entschlacken  und dem sogenannten Entgiften hilfreich sein können wie z.B. Brennnessel, Fenchel, Anis, Bärlapp, Birke, Rhabarber, Koriander, Mate, Salbei u.v.m. Tees die Nieren und Leber unterstützen, schmecken oft bitter und es graust einem vor dem Trunk. Die modernen Teetester haben einen Weg gefunden diese Bitternis mit schönen kreativen Tee-Mischungen zu überdecken um uns einen schönen Geschmack zu geben, der auch, wenn wir ans Fasten denken, eine gute Erinnerung hinterlässt. Vergessen sollten wir auch hierbei nicht die guten ayurvedischen Tees mit ihren Kräutern und Gewürzen und ihrer ganz eigenen Philosophie der Ernährung, wenn man sich damit ausgiebig befassen möchte. Mir tun sie schlichtweg einfach nur gut und so manchen Gefallen wenn es (Psssst!) um meinen Darm geht.

Industriezucker in jeglicher Form ist während der Fastenzeit, was sich von selbst versteht, zu meiden. Zucker enthält ein großes Suchtpotential, das viele, auch ich, nur zu gut kennen und im Körper einige Schäden irreparabler Natur anrichten kann.

Für mich gehören zur Motivation in der Fastenzeit auch gewisse Zeremonien dazu, wie z.B. nach dem Aufstehen am Morgen, Körperübungen bei offenem Fenster. Oder Teezeremonien mit einem schönen Service und einem schön gedeckten Tisch, Genusszeit – nenne ich es für mich.

Für diese Genusszeit kann ich Ihnen einige Tees und Zubehör von www.mims-tee.de an Herz legen.

Bitte klicken Sie einfach auf die gewünschte Teesorte!

Ayurvitalischer Tee

Griechischer Bergtee

Mate -Tee

Fenchel, Brennnessel, Salbei, Hagebutte, Kamille

Kräutertee

Fastentee

 

Ich wünsche Ihnen eine ruhige und erholsame Fastenzeit,

Ihre Mim

www.mims-tee.de

 

(Bilder: Mims-Tee)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *