Fastenzeit – Fastentee

Fastenzeit!
Altes mit neuem Gewand. Die Fastenzeit die zwischen dem Aschermittwoch beginnt und an Ostern endet, wurde früher streng eingehalten. Meine Großmutter beging die Zeit sehr rituell für sich selbst. Meine Eltern waren sehr locker und kaum den kirchlichen Welten zugewandt. Die Bräuche verblassten mit den Jahren bei ihnen und bei uns, als kommende Generation. Heutzutage leben sie wieder auf, wenn nicht aus Glaubensgründen dann doch sehr oft aus Achtung vor der eigenen Gesundheit und unserer Kathedrale, die sich Körper nennt. So zelebrieren doch wieder mehr und mehr Menschen in der westlichen Welt die alte Fastenzeit. Einjeder meist für sich mit seinen eigenen Auffassungen vom Leben. Aber egal wie, die Menschen und die Zellen erinnern sich, erleichtern sich und reinigen sich. Die Enthaltsamkeit tut dann oft gut. Dafür gibt es bei Mims-Tee auch den
,,FASTENTEE“


Eine in Zeiten der Enthaltsamkeit unterstützend wirkende, unter Berücksichtigung indischer Rezepturen harmonisch aufeinander abgestimmte Mischung. Der intensive, würzig-blumige Duft und Geschmack lässt alle Zutaten voll zur Entfaltung kommen. Besonders der etwas herbe Geschmack der Mate wird optimal durch die frische Zitronengras-Note ergänzt. Diese Mischung schmeckt warm und kalt hervorragend und erleichtert gewiss jede Fastenzeit.
Tee berührt die Sinne und bringt Menschen zusammen

www.mims-tee.de

(Bilder: Mims-Tee)

Trink dich schön und glücklich!

Grüner Tee soll es bringen.

Grüner Tee erfährt seit Jahren einen nicht enden wollenden Aufstieg an Beliebtheit. Wegen seiner gesundheitlichen Wirkung auf den Körper wird er hoch gelobt. Unfraglich scheint er eine positive Wirkung auf unsere Gesundheit zu haben. Zwei bis drei Tassen grünen Tees am Tag wären zuträglich, allerdings streiten sich die Wissenschaft noch um das Thema.

Die im grünen Tee enthaltene Aminosäuren, L-Theanin, die innere Balance zu finden und Stress abzubauen. Auch das Immunsystem soll wegen dem, im tee enthaltenen Vitamin C und Mineralstoff Zink, so richtig in Schwung kommen. Und zwei Tassen grünen Tees am Tag sollen Blutdruck und das Cholesterin senken. Sogar beim Abnehmen soll er eine porsitive Wirkung als Fettschmelzer haben.

Von der Hautpflegenden Wirkung einmal ganz zu schweigen. Als Extrakt wird der grüne Tee gerne in vielen Kosmetikprodukten verarbeitet. Sein Chlorophyll dient zur Hauterfrischung und auch entzündungshemmende Substanzen sollen auch in ihm enthalten sein. Sein Koffein soll entwässernd wirken und die Haut straffer wirken lassen und durch seine, in ihm entaltenen Antioxidantien, soll eine schnellere Zellerneuerung stattfinden. Und abgekühlt als Haarspülung wird ihm glänzende Wirkung nachgesagt.

Alles in allem scheint er eine wertvolle körperliche Unterstützung zu sein. Mir und Ihnen bleibt da nur es selbst aus zu probieren und unsere Erfahrungen mit dem köstlichem grünen Tee zu machen. Ich trinke gerne einen Sencha mit Früchten heiss, aber auch im Sommer kühl mit Eis als Durstlöscher.

Tee berührt die Sinne und bringt Menschen zusammen.

 

www.mims-tee.de