Königin der Wüste

Zum Tee mit Dir

Der Sandhügel auf dem ich saß fühlte sich noch warm an. Die flirrende Hitze des Tages hatte ihn gut aufgeheizt. Es war so schwer zu atmen, so schwer sich zu bewegen. Für eine Nord-Europäerin können die Tage in der Wüste sehr anstrengend sein. Jetzt saß ich im warmen weichen Sand, schaute zu wie die Sonne hinter dem nächsten Sandhügel abtauchte und alles in eine warme, mediterrane Farbe tauchte. Der Sand unter mir schien manchmal Geräusche zu machen. Kleine Echsen und andere Wüstentiere buddelten sich tief ein oder huschten mit schlängelnden Bewegungen davon. Weit hinter mir hörte ich ein paar Kamele rufen und die Unterhaltungen der Berber in einer sich mir völlig verschließenden Sprache. Für mich ist es eine Kunst diese Sprache und Laute jemals verstehen zu können.

echse

schlange

Ich schaute weiter in das wunderbare Orange der Sonne, zog mir den leichten Überhang etwas fester um die Schultern, denn es wurde auch mit dem Sonnenuntergang kühler in der Wüste. Meine Gedanken wanderten weiter und bleiben bei Dir hängen,. Tränen liefen mir über die Wangen. Du fehlst mir so. Ob der Schmerz je weniger wird? All das wollten wir gemeinsam machen, all diese Abenteuer bestehen. Und nun? Ich rieche noch Deinen Duft, höre Deine Stimme in meinem Kopf….

Das Glas Tee in meiner Hand zitterte leicht als ich es anhob um zu trinken.

„Limetten-Minz-Wellness“  

Wohltuend, erfrischen, wiederbelebend. Mehr Worte braucht es nicht für diesen  köstlichen Trank von Mims-Tee.

22273

Meine Gedanken schweifen wieder ab, bleiben bei diesen Menschen hier in der Wüste hängen, bei diesem Leben, den Farben der Wüste und den vielen Geräuschen.

Plötzlich spüre ich eine Hand auf meiner Schulter, schwer und kräftig. Mein Herz schlägt schneller, laut pochte es mir bis zum Hals. Diese Hand…es konnte nicht sein und doch spürte ich Deine Hand auf meiner Schulter. Schnell drehte ich mich herum und schaute ins Leere. Nur die Berber am Feuer und die Kamele in einiger Entfernung waren zu sehen. Doch ich wusste, Du bist da, bei mir, hier, in meinen Gedanken und trinkst mit mir aus dem gleichen Glas unseren Tee

TeekanneOrientgrünmitGlas

„ Limetten-Minz-Wellness“ Tee von www.mims-tee.de

 

Ich wünsche einen schönen, verträumten Tag.

Ihre Mim von

www.mims-tee.de

 

(Bilder: Mims-Tee, D&B)

 

 

Herbsttanz

Es ist Oktober,

schon Oktober, denke ich und schaue aus dem Fenster. Vor ein paar Tagen hatten wir noch Sommer, ich saß vor dem Haus mit einem Buch, in dünner Kleidung und trank einen kühlenden Himbeertee. Die Blätter der Büsche und Bäume waren noch mehr grün als gelb und säuselten leise wenn der warme Wind durch die Zweige fuhr.

Herbst

Oktober!

Ich schaue auf den großen Platz vor dem Feuerwehrhaus und beobachte wie, wie der Wind nun die gelben, gefallenen Blätter wirbelnd vor sich hertreibt. Aus dem Querweg kommen Kinder, in wärmenden Jacken und Gummistiefeln, gelaufen. In den letzten goldenen Sonnenstrahlen, des kühlen Herbsttages stürzen sie sich auf die tanzenden Blätter und jagen ihnen lachend hinterher. Ein kleiner Hund springt an tobenden und jauchzenden Kindern hoch. Zusammen scheinen sie alle richtig Spaß miteinander zu haben. Zwei Mütter, die Kinderwägen schieben folgen den Kindern auf den Platz. Sie postieren sich vor dem Spritzenhaus in der Sonne, lassen hin und wieder die wachenden Augen zu der tobenden Kinderschar schweifen und unterhalten sich angeregt miteinander die Kinderwägen immer sanft hin und her schiebend. Die Kraft der Sonne reicht nicht mehr zur großen Hitze aus, doch alles was sie beleuchtet taucht sie in bernsteingoldenes Licht das uns Ruhe und Frieden vermittelt.

Herbstbaum

Ich trauere um den Sommer, begrüße aber den Herbst und empfange seine friedliche Farbenpracht mit offenen Augen bevor der Winter uns zur Ruhe zwingt und alles grau und dunkel erscheinen lässt.

Während ich mich von meinen Gedanken tragen lassen zieht die fröhliche Kinderschar mit ihren Müttern unter meinem Fenster vorbei. Die Kleine Sofie reisst beide Ärmchen in die Luft und winkt mir lachend zu. Ich lächle und winke zurück.

HerbstmitWindrat

Ein schöner Nachmittag, ein Abschied und Willkommen heißen. Nachdenklich greife ich zu meiner Tasse mit wunderbar bernsteinfarbenem Darjeeling Tee der mich wärmt und einen weichen leicht würzigen Geschmack in mir hinterlässt. Dann schlage ich mein Notizbuch auf und und schreibe das erste Wort auf die Seite

   „ Herbsttanz“ 

Herbstbeeren

 

Darjeeling „Herbsttanz Tee“, von Mims-Tee,  passt genau in diese Tage zwischen dem Abschied vom Sommer und dem begrüßen des Herbstes. Er passt genau in die ersten kühlen Tage in denen wir innere Wärme brauchen und manchmal auch Trost. Leicht würzig, wärmend und weich hüllt er uns in die Gedankendecke ein und trägt sie in warme Gefilde. Er bringt uns dazu unsere eigene, innere Sonne strahlen zu lassen.

Herbsttanz

Kommt gut durch den Tag, eure,

Mim von  www.mims-tee.de

 

(Bilder: Mims-Tee und Intertee)

 

 

 

Merken