Emma und der Einhorn-Tee

Emma und der Einhorn-Tee

 

Neulich suchten meine Enkelin und ich ein paar Tees für die kalten Tage aus. Sie sollten auf der Zunge zergehen, gut riechen und überhaupt den dunklen Winter mit Wärme, Geschmack und viel Farbe erhellen. Wir wurden auch fündig und waren eigentlich ganz zufrieden mit unserer Auswahl als ich plötzlich neben mir ein Quietschen vernahm.

Nein, ich war nicht auf den Schwanz der Gräfin getreten und kein Auto hielt musst scharf in die Eisen gehen vor dem Haus. Meine Enkelin hatte den Tee überhaupt für Mädchen, Kinder und Erwachsene die es lieben gefunden.

Früchtetee mit Einhörnern aus Zucker !

Ach wie niedlich, die Verpackung ist auch noch rosa mit einem knuddeligen Einhorn versehen.

Rasch las ich was es über diesen Tee zu wissen gibt und bestellte ihn mit. Es passte ja auch, hatte ich mich doch in große Teetassen und Tea for one mit Einhörnern drauf verliebt und sie schon im Tee -Lager in den Regalen stehen. Ich wollte Weihnachten schöne Päckchen damit schnüren und auch bei den alljährlichen Wichtelgeschenken sollten sie auch eingesetzt werden. Das habt ihr jetzt nicht gelesen.

Zwei Tage später klingelte es und der Tee war da. Als Emma aus der Schule kam, roch der ganze Flur schon nach dem wunderbaren Tee. Woraufhin sie sich gleich auf das Paket stürzte. Schließlich kontrollieren wir immer unsere Ware. Der eine schaut die Ware an und der andere hakt sie auf dem Lieferschein ab. Und dann kam er zum dran, duftend, rosa und niedlich aussehend fischten die Kinderhände die Päckchen aus dem Karton während die Augen strahlten als hätten sie einen Schatz gesehen und geborgen.

Als alle Tees in den Regalen verstaut waren, drückte ich Emma als Geschenk eine Packung Einhorntee in die Hände. Gleich ließ sie sich von ihrer Mutter einen Tee machen, naschte von den Zuckerpferdchen und freute sich. Und obwohl Rote Beete als Färbemittel und Karotten enthalten sind im Tee, fiel das Urteil von Emma so aus :

Gutiii ! Zuerst ganz mild und danach schiesst der Geschmack in den Mund. Es schmeckt nach Vanille und Erdbeere und er schmeckt süß. Ausserdem ist er toll rot und duftet richtig gut. Ich lutsche auch die Zuckereinhörner gerne ohne den Tee, wenn Mama nicht hinschaut
Gesamt sagt Emma er ist ganz toll und zeigt uns

Danke, Emma!

www.mims-tee.de

 

(Foto: Mims-Tee)

 

Fastenzeit – Fastentee

Der Aschermittwoch leitet die Fastenzeit bei uns ein.

Immer mehr Menschen halten jedes Jahr die Zeit des Fastens von, Aschermittwoch bis Karsamstag, aus verschiedenen Gründen für sich ein. Gefastet wird in der neuen Zeit nicht nur aus religiösen, spirituellen Gründen. Fasten heißt heute nicht mehr nur hungern, sondern auch, für eine gewisse Zeit, eine Abkehr von weltlichen Genusssüchten, Reinigung des Körpers und der Seele. Viele nutzen diese Zeit um sich selbst in sich zurück zu ziehen, zu ruhen und um dann geklärt und neu ausgerichtete für sich wieder die Umstände des Lebens anzugehen und anzunehmen.Als kleiner dankbarer Nebeneffekt verliert man auch ein paar Pfunde die im Winter vor der Kälte schützen sollten. Für mich selbst ist das Fasten auch immer eine Erweiterung meiner Denkweise und des bewussten Lebens, was mich beim älter werden sehr bereichert.

Von Jahr zu Jahr wird dieser Kreis der Menschen größer und ich empfinde es, als ob sich für diese Tage eine Wandlung über uns alle stülpt. Es wird tatsächlich etwas leiser um uns herum. Der Straßenlärm, der uns sonst so stört und andere Dinge erscheinen etwas abgedämpft. So als ob, die Natur einen Schleier um alles legt, um uns in dieser Zeit, in der auch wir uns zweifellos  verschiedenen Veränderungen unterwerfen, in die Ruhe zu bringen und uns schützen. Das ist meine Empfindung und ein Jeder mag für sich eine andere haben.

Beim Fasten ist es wichtig viel zu trinken. Es sollten schon gute 3 Liter über den Tag verteilt sein. Diese 3 Liter teile ich mir auf in Wasser und Tee – Kräutertee. Heutzutage gibt es da prima Teesorten, die uns da geschmacklich sehr entgegen kommen. Und so manche Teesorte zaubert mir in ihrer Wirkweise ein Lächeln ins Gesicht.

Während des Fastens reagiert unser Körper oft anders als gewohnt. Gerüche und Geschmack können intensiver empfunden werden und künstliche Aromastoffe wirken scheinbar auf uns, als seien sie überproportioniert und müssen ja auch wieder abgebaut werden.  Deshalb sollte wir darauf achten in dieser Zeit Tee zu trinken, der weder mit künstlichen Aromazusätzen, Konservierungsstoffen und Farbstoffen versetzt ist. Diese Stoffe können zu einer Übersäuerung des Körpers führen, die wir ja gerade jetzt vermeiden wollen.  Zudem führen sie, meiner Meinung nach, zu unnötigen Belastung in dieser Zeit, in der durch das Fasten der Körper und Kreislauf einen Gang zurück schaltet. Deshalb sollte auch auf anregende Tees wie grüner Tee und schwarzer Tee ( Koffein )  verzichtet werden außer, die Natur hat den einen oder anderen mit einem niedrigen Blutdruck ausgestattet. Dieser kann gerne, um am Morgen ins Rollen zu kommen, eine kleine Menge grünen Tees trinken.

Konzentrieren sollten wir uns auf Tees, die beim Entschlacken  und dem sogenannten Entgiften hilfreich sein können wie z.B. Brennnessel, Fenchel, Anis, Bärlapp, Birke, Rhabarber, Koriander, Mate, Salbei u.v.m. Tees die Nieren und Leber unterstützen, schmecken oft bitter und es graust einem vor dem Trunk. Die modernen Teetester haben einen Weg gefunden diese Bitternis mit schönen kreativen Tee-Mischungen zu überdecken um uns einen schönen Geschmack zu geben, der auch, wenn wir ans Fasten denken, eine gute Erinnerung hinterlässt. Vergessen sollten wir auch hierbei nicht die guten ayurvedischen Tees mit ihren Kräutern und Gewürzen und ihrer ganz eigenen Philosophie der Ernährung, wenn man sich damit ausgiebig befassen möchte. Mir tun sie schlichtweg einfach nur gut und so manchen Gefallen wenn es (Psssst!) um meinen Darm geht.

Industriezucker in jeglicher Form ist während der Fastenzeit, was sich von selbst versteht, zu meiden. Zucker enthält ein großes Suchtpotential, das viele, auch ich, nur zu gut kennen und im Körper einige Schäden irreparabler Natur anrichten kann.

Für mich gehören zur Motivation in der Fastenzeit auch gewisse Zeremonien dazu, wie z.B. nach dem Aufstehen am Morgen, Körperübungen bei offenem Fenster. Oder Teezeremonien mit einem schönen Service und einem schön gedeckten Tisch, Genusszeit – nenne ich es für mich.

Für diese Genusszeit kann ich Ihnen einige Tees und Zubehör von www.mims-tee.de an Herz legen.

Bitte klicken Sie einfach auf die gewünschte Teesorte!

Ayurvitalischer Tee

Griechischer Bergtee

Mate -Tee

Fenchel, Brennnessel, Salbei, Hagebutte, Kamille

Kräutertee

Fastentee

 

Ich wünsche Ihnen eine ruhige und erholsame Fastenzeit,

Ihre Mim

www.mims-tee.de

 

(Bilder: Mims-Tee)

 

Zum 1. Advent

Ostfriesische Bohntjesopp

Die Woche vor dem ersten Advent verlangte unserer Familie so einiges ab. Chris und ich mussten zugeben das wir keine jungen Springinsfeld mehr waren und schneller ermüdeten als mit 30. Kurz wir freuten uns auf den ersten Advent an dem wir ganz beschaulich zusammen sitzen wollten auf das Jahr von Mims-Tee schauen wollten und und alles sollte bei Kerzenschein mal von uns abfallen.

friesentorteiv

Chris trinkt zu solchen Anlässen gerne einen malzig, würzigen Ostfriesentee, knabbert ein Plätzchen dazu oder einen Kuchen und träumt sich ans Meer. Wenn man ihn dann beobachtet kann man sehen das er manchmal die Haare nach hinten streicht, als ob der Nordwind sich tatsächlich in seinen Haaren verfangen würde. Alleine für solche Anlässe habe ich eine ostfriesische Bohntjesopp angesetzt.

bohntjesoppiv

Ich kenne sie noch aus meiner Kindheit, da kaufte meine Mutter sie auf den berühmten Butterfahrten an der Nordsee, die es leider nicht mehr gibt  . Nach ostfriesischem Brauch wurde die traditionelle Bohntjesopp zur Geburt eines Kindes angesetzt. Freunde und Bekannte stossen dann zur Geburt mit diesem Kinnertön an . Bei uns, im alten Dillkreis lässt man das Kind zur Geburt ,,pinkeln“ .

bohntjesoppi

Die Bohntjesopp wird aus sehr kleinen Teetassen getrunken, oder in eine Ostfriesentorte gemischt oder in eine Puddingspeise. Mir fallen dazu noch einige Kleinigkeiten ein um diese köstliche Bohntjesopp zu verwenden. Letztlich reiche ich sie auch gerne zum würzigen, malzigen Ostfriesentee. Ich gebe ein bisschen in die Teetasse zum Tee dazu und die Rosinen, Sultaninen löffeln wir dann langsam und genüsslich zum Gebäck. Danach schläft es sich ganz reizend J

Rezept für Bohntjesopp

250 g. Sultaninen

100 g Kandiszucker

0,7 L Weinbrand

 

Die Sultaninen, in einer Schüssel, mit warmen Wasser übergießen und waschen. In einem Sieb abtropfen lassen. Die Sultaninen in ein, dafür vorgesehenes Gefäß schütten ( große Schraubgläser, Einmachgläser etc.), Kandiszucker darüber geben und mit Weinbrand auffüllen. Man rechnet mindestens 1-2 Wochen Ziehzeit bis die Sultaninen sich vollgesogen haben. Das Gefäß dunkel stellen und hin und wieder schütteln oder auf den Kopf stellen.

Rezepte für die Bohntjesopp findet man aber im Internet genug

Zur Teezeit am ersten Advent gab es selbst gebackene Plätzchen unserer Enkelin, Lebkuchen und Ostfriesentorte.

friesentortei         plaetzcheni

Aus Rücksicht auf unsere Enkelin haben wir die Torte ohne Bohntjesopp hergestellt. Wir Erwachsene haben uns dann etwas davon über unsere Stücke geträufelt. Ausgesucht haben wir uns die Ostfriesentorte mit Eischnee. Der Eischnee sieht dann aus wie die Schaumkronen auf dem Meer.

Rezept unserer Ostfriesentorte vom 1. Advent

http://www.chefkoch.de/rezepte/861351191657362/Ostfriesentorte.html

Ich empfehle aber bei einer 28 cm Springform, das Rezept zu verdoppeln, sonst werden die Böden viel zu dünn.

Aber hier gibt es noch mehr Rezepte der Ostfriesentorte

friesentorteii

 

Unser Tee dazu war eine Ostfriesen Broken Mischung aus hochwertigen schwarzen Tees mit feinen Tips, damit ist die Blattspitze des Tees gemeint. Und aus dem Lager von Mims-Tee stiebitzt.

Ostfriesen Bop-Mischung II mit einem kräftigen, feinwürzigen Geschmack.

friesentorteiii

Da so viel Sahne in der Torte war, haben wir auf die Sahnewolke im Tee verzichtet, die aber sonst für die friesische Teezeremonie unerlässlich ist.

Siehe auch meinen Beitrag ,,Ostfriesland, das Paradies am Teehimmel“

Die Adventzeit ist genau dafür geschaffen mit einem Tee, einer Teezeremonie nach innen zu schauen, zur Ruhe zu kommen und im Kreis der Familie mit Kerzenlicht die besonderen Tage zu begehen. Für uns ist es im Moment eine Erholung, ein kleiner Urlaub mit Genuss unserem Tee von Mims-Tee.

Das Mim von Mims-Tee freut sich schon auf den zweiten Adventsonntag. Schauen wir mal was es da feines gibt.

Als kleines Gastgeschenk bei Besuchen oder als Geschenk unter Teeliebhabern, möchte ich Ihnen gerne unser Präsent, Reisekoffer „Ruhige Reise“ , empfehlen:

die-ruhige-reise

Ihnen wünsche ich ein wunderbares 2. Adventwochenende.

 

 

Ihre Mim

(Bilder: Mims-Tee)

Merken

Merken

Merken